HTC und Qualcomm kündigen Stand-Alone VR-Brille an

vive
HTC und Qualcomm haben heute ihre Partnerschaft zu einem VR-Headset gänzlich ohne PC oder Smartphone bekannt gegeben.

HTC mit ihrer großen Erfahrung im Bereich VR-Brillen und Qualcomm, die mit ihren spezielle für den VR-Bereich entwickelten mobilen Prozessoren die passende Hardware liefern können, werden nun die von HTC, im Mai angekündigte Stand-Alone VR-Brille umsetzen und versprechen einen Release noch in diesem Jahr.

Viel ist noch nicht bekannt aber die wohl spannendste Nachricht ist, dass das System komplett auf Google verzichten wird, als zentraler Punkt für VR Inhalte soll, das heuer eingeführte  Viveport dienen. Diese Information ist deswegen überrschend, da Qualcomm auch das Referenzdesign für Googles Daydream entwickelt hat.

Leider gibt es auch einen Wehrmutstropfen, die Brille wird vorerst nur in China verfügbar sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>