Yesterday Origins

Als der für Point & Click Adventures bekannte Entwickler Pendulo Studios im Jahr 2012 das Spiel Yesterday auf den Markt brachte, erntete es eine Handvoll äußerst positiver Kritiken, leider aber nicht den Erfolg, den man sich erhofft hatte. Erst langsam entwickelte sich der Titel als Geheimtip unter Genre-Fans. Der einzige Punkt, in dem sich alle einig waren, war, dass die fesselnde Story rund um den Protagonisten John Yesterday viel zu schnell vorbei war. Und so hat man sich nun endlich daran gemacht, seine Geschichte fortzuführen.

Yesterday Origins Screen1

Hier beginnen wir unser Abenteuer

Yesterday Origins fungiert sowohl als Fortsetzung als auch als Prequel des ersten Titels. Während das Spiel zu Zeiten der Inquisition beginnt und uns damit den Ursprung von Johns besonderer Fähigkeit näherbringen will, wird im weiteren Verlauf des Spiels immer wieder zwischen diesem und einem zweiten Handlungsstrang, der nach den Ereignissen im ersten Teil spielt, gewechselt. Letzteren bestreitet unser Held mit seiner Freundin Pauline, an die sich Kenner des Vorgängers bestimmt erinnern werden.

Yesterday Origins screen2

John und Pauline, traute Zweisamkeit?

Überhaupt wird es viele Querverweise zu Yesterday zu finden geben, was Veteranen natürlich freuen wird. Dennoch verspricht der Entwickler, dass es nicht notwendig sein wird, das Original gespielt zu haben, um der Geschichte folgen zu können.

Optisch wird das Ganze zeitgemäßen Standards angepasst, ohne den etwas eigenwilligen Style aufzugeben, der sehr viel zum Gesamteindruck des Vorgängers beigetragen hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>