Das war das erste Wiener VIDEO GAMES LIVE Konzert

Ein riesen Symphonie-Orchester, das die Soundtracks der beliebtesten Games der letzten 30 Jahre Zocker-Geschichte spielt, dazu rockige E-Gitarren-Sounds, coole Lichteffekte und Videountermalung – zirka so kann man sich Video Games Live vorstellen, das vergangenen Sonntag zum ersten Mal in Wien zu Gast war. Wir waren live dabei und verraten euch, wie es uns gefallen hat.

Die drei Cosplay-Bewerber: Gabranth aus FF XII, eine attraktive Witch Doctor aus Diablo III sowie die Gewinnerin mit ihrem selbst entworfenem Dragon Armour

Die drei Cosplay-Bewerber: Gabranth aus FF XII, eine attraktive Witch Doctor aus Diablo III sowie die Gewinnerin mit ihrem selbst entworfenem Dragon Armour. Kleiner Bonus: Die Preise wurden von Jillian “Zelda” Aversa übergeben.

Das erste Video Games Live Konzert fand bereits im Jahr 2005 statt. In die Wege geleitet von den Game-Komponisten Tommy Tallarico und Jack Wall, sollte es die fantastischen Melodien aus deren liebsten sowie anderen großartigen Spielen mit dem bombastischen Sound eines klassischen Orchesters verbinden – und wurde augenblicklich zum Erfolg. Mittlerweile tourt das Ensemble bereits seit 13 Jahren rund um den Globus und begeistert Zocker und Soundtrack-Freunde aller Altersstufen weltweit – so nun auch in Wien.

Projekt-Gründer Tommy Tallarico und Blizzard-Chefkomponist Russel Brower führten durch den Abend

Video Games Live-Vater Tommy Tallarico und Blizzard-Chefkomponist Russel Brower führten durch den Abend

Jack Wall musst diesen Sonntag leider fernbleiben, dafür wurde der äußerst sympathische und gut gelaunte Tommy Tallarico von einer anderen Größe der OST-Welt begleitet: dem Chef-Komponisten Blizzards, Russel Brower, der sich für den Score von Titeln wie World of Warcraft verantwortlich zeigt, und diesen Abend zudem dirigierte.

Tommy Tallarico hämmerte heiße Gitarren-Riffs zum Soundtrack von Castlevania und Co.

Tommy Tallarico hämmerte heiße Gitarren-Riffs zum Soundtrack von Castlevania und Co. …

Das Programm begann mit einem kurzen Cosplay-Contest, der zwar bloß drei Teilnehmer hatte, dafür allerdings in Sachen Kostümen Einiges hermachen konnte. Zu gewinnen gab es einen 3DS sowie Zelda- und VGL-Goodies. Das eigentliche Konzerte startet dann gleich im wahrsten Sinne des Wortes episch mit der Musik aus der Reihe Castlevania und ging ungebrochen großartig weiter. Gespielt wurden etwa Titel aus God of War, Final Fantasy, Chrono Trigger/Cross, MegaMan, Skyrim, Kingdom Hearts, Metal Gear Solid oder Shadow of the Colossus – oftmals mit fantastischer Live-Unterstützung von Sängerin Jillian Aversa. Natürlich durfte auch ein Medley aus WoW nicht fehlen (immerhin war der Komponist selbst anwesend) und als besonderes Gimmick hielt die Tetris-Oper her, bevor zum Abschluss der ganze Saal gemeinsam den Portal-Song “Still Alive” trällern durfte. Aufgelockert wurde alles durch kurze Videoclips und Einspielungen sowie die charmant-witzigen Ansagen von Tommy Tallarico.

... während Jillian Aversa mit ihrer umwerfenden Stimme die opernhaften Vocals zu etlichen Songs lieferte.

… während Jillian Aversa mit ihrer umwerfenden Stimme die opernhaften Vocals zu etlichen Songs lieferte.

Wir waren jedenfalls hellauf begeistert und den Publikumsreaktionen sowie den Standing Ovations am Ende nach zu urteilen, waren wir dabei nicht die einzigen. Glücklicherweise war das Ganze auch kein One-Time-Shot: Zum Abschluss wurde noch verkündet, dass VGL im kommenden Jahr wieder in die österreichische Hauptstadt kommen werde. Wir freuen uns und sind 2016 garantiert wieder mit dabei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>